Tombakblech Patiniert

Material
CuZn15 (Messing)
85 % Kupfer
15 % Zink

Einsatzbereich
Die Oberfläche ist korrosionsbeständig und ist somit für den Innen- und Außenbereich geeignet. Allerdings dunkelt die Oberfläche an der Luft nach. Aufpolieren oder Konservieren ist jedoch möglich.
Wirkung auf den Betrachter
Der Farbton der Oberfläche hat eine warme, edle und wertige Ausstrahlung. Es sind verschiedene Farbtöne von dunkelbraun, hellbraun, bis zu einem hellgelben Ton möglich. Durch Aufhellen aus den dunklen Brauntönen können sehr schöne Akzente gesetzt werden. Diese können durch schleifen oder polieren noch verstärkt werden.

 

Herstellung
1. Waben einzeichnen und prägen

 

2. Oberfläche vorbereiten


Zu Beginn werden die Waben mit Hilfe des 6-Kantstempels auf dem Tombakblech an den gewünschten Stellen angezeichnet.Die Presse drückt mit etwa 80 Tonnen auf den Stempel in das Blech und sorgt somit für die Wabenprägung.Achtung! Nach dem Reinigen dürfend die Flächen bis zum Auftragen des Patiniermittels nicht mehr berührt werden, da Schweiß und Fett später sichtbar sind.Die Art der Reinigung hat einen erheblichen Einfluss auf die spätere Optik der Oberfläche. Beim mechanischen Reinigen kann je nach Körnung des Schleifpapiers ein feines oder grobes Schliffbild entstehen oder chemisch durch das Ätzen mit Schwefelsäure gereinigt werden.

3. Patiniermittel auftragen:

Das Patiniermittel kann mit Wasser verdünnt werden. Je verdünnter das Mittel, desto langsamer bildet sich die braune Patina. Beim gewünschten Farbton mit Wasser abspülen. Anschließend mit Druckluft abblasen, um es zu trocknen.

 

4. Aufhellen:

Nun wurde mit einer feinen Stahlwolle oder Schleifvlies immer in einer Richtung fahrend, vorsichtig die Patina abgetragen, bis der gewünschte Farbton zum Vorschein kommt.

 

 

Sie interessieren sich für unser Technisches Gymnasium?

Dann möchten wir Sie darauf hinweisen, dass Sie unter „AKTUELLES“ weitere Informationen hierzu finden.