Techniker­­schule –
Maschinen­technik

Techniker­­schule –
Maschinen­technik

Die Weiterbildung zum staatlich geprüften Techniker bzw. zur staatlich geprüften Technikerin dauert in Vollzeit zwei Schuljahre. Im ersten Schuljahr (Grundstufe) werden Grundlagen vermittelt.
Im Mittelpunkt des zweiten Schuljahrs (Fachstufe) stehen praxisbezogene und aktuelle Inhalte der entsprechenden Fachrichtungen im Mittelpunkt.
Parallel zum Unterricht im zweiten Ausbildungsjahr bearbeiten die Fachschüler*innen eine Technikerarbeit.

Ausbildungs­inhalte

Techniker verbinden Innovationen und müssen z.B. eine Fertigung optimal planen: Deshalb fördern wir die Kenntnisse in der Fertigungs-, Automatisierungs- und Qualitätstechnik. Sie müssen immer neue intelligente konstruktive Lösungen finden: Deshalb fördern wir das konstruktive Denken. Ideen und Konzepte werden kreativ entwickelt und rechnergestützt technisch umgesetzt. Techniker müssen ganzheitlich denken: Deshalb fördern wir Einblicke in die Entwicklungsstufen technischer Produkte.

Als Führungskräfe müssen Techniker mit Menschen umgehen: Deshalb fördern wir die Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit in Lern­gebieten wie Kommunikation, Motivation, Führung und Konflikt­management. Sie müssen auch international agieren: Deshalb schulen wir „Berufsbezogenes Englisch“ und bereiten auf ein Handeln in einem globalen Umfeld vor. Techniker müssen effektiv planen: Deshalb fördern wir betriebswirtschafliches Denken, Projektmanagement und Organisationsfähigkeit.

In der abschließenden Technikerarbeit wird ein fachliches Problem weitgehend selbständig und in Zusammenarbeit mit Partnerbetrieben analysiert, strukturiert und praxis­gerecht gelöst – oft auch im Team. Nach erfolg­reichem Abschluss der schriflichen und mündlichen Prüfung sowie der Präsentation der Technikerarbeit sind Sie nach zwei Jahren „Staatlich geprüfer Techniker“ und besitzen zudem die „Fachhochschulreife“.

Dauer

2 Jahre Vollzeit

Abschluss

Staatl. geprüft. Techniker (m/w/d) Fachhochschul­reife